Luftbefeuchter

Das Klima eines Raumes wirkt sich auf unser Wohlbefinden aus. Für ein gutes Raumklima sind zwei Komponenten ausschlaggebend: die richtige Temperatur und die oft vernachlässigte Luftfeuchtigkeit. Somit kann durch regelmäßiges Lüften, das Herstellen einer angenehmen Durchschnittstemperatur und durch einen Luftwäscher, Luftreiniger oder Befeuchter dieses Klima positiv beeinflusst werden.


Warum ist die Luftfeuchtigkeit so wichtig?

Vielen ist nicht bewusst, welch starken Einfluss trockene Luft auf den Körper hat. Trockene Luft beeinflusst hauptsächlich vier Bereiche negativ:

Lunge: Die Sauerstoffaufnahme für unsere Lunge ist viel besser bei einer optimalen Luftfeuchtigkeit. Außerdem kann trockene Luft zu Reizhusten führen, dies wiederum sorgt für eine Verschlechterung bei Krankheiten, wie zum Beispiel Asthma.

Schleimhäute in Mund und Nase: Schleimhäute tendieren schnell dazu auszutrocknen und somit ihre Schutzfunktion zu verlieren. Das führt zu einer höheren Wahrscheinlichkeit, anfällig für Krankheitserreger zu werden.

Haut: Die Feuchtigkeit unserer Haut hängt stark mit der Luftfeuchtigkeit zusammen. Bei einer zu trockenen Luft, trocknet die Haut aus. Das führt dazu das sie rissig und spröde wird, was sehr schmerzhaft sein kann.

Augen: Trockene Luft ist für unsere sowieso überanstrengten Augen, eine zusätzliche Belastung. Besonders an kalten Tagen, an denen die Heizungen rund um die Uhr laufen, entsteht häufig eine sehr trockene Raumluft. Hier kann der Einsatz von Luftbefeuchtern sinnvoll sein.

Was ist ein Luftbefeuchter?

Luftbefeuchter erhöhen die Luftfeuchtigkeit in einem Raum, durch das Verdampfen von Wasser. Die Funktionsweise einfach gehaltenen Geräten simpel: Raumluftbefeuchter, z.B. in Form von Keramikgefäßen, die mit Wasser gefüllt sind und auf die Heizung gestellt werden sorgen durch das Verdunsten des Wassers für eine höhere Feuchtigkeit im Raum.

Wann ist ein Luftbefeuchter sinnvoll?

Luftbefeuchter sind vor allem dann sinnvoll, wenn Personen Zuhause häufig eine Reizung der Atemwege oder Müdigkeit verspüren, das Gefühl trockener Augen und/oder eines trockenen Halses haben. Medizinische Ursache sollten an dieser Stelle zuerst ausgeschlossen werden. Luftbefeuchter sind sinnvoll in Räumen, in denen man sich für eine längere Zeit aufhaltet wie zum Beispiel im Büro oder Schlafzimmer.

Luftbefeuchter bieten viele Vorteile:

  • Das Aufwirbeln von Staub wird verringert.
  • Das Raumklima wird feuchter.
  • Geringere Reizung der Atemwege
  • Weniger Müdigkeit
  • Keine gereizten Augen
  • Bessere Feuchtigkeit der Haut

Gibt es unterschiedliche Arten von Luftbefeuchtern?

Es gibt verschiedene Arten von Luftbefeuchtern:

  • Dampfbefeuchter
  • Luftbefeuchter mit Ultraschall
  • Verdunster
  • Zerstäuber

Bei der Luftbefeuchtung durch Verdampfung, gibt das siedende Wasser den Dampf an die Raumluft ab. Bei diesem Siedevorgang werden durch die hohen Temperaturen alle Keime und Bakterien zuverlässig abgetötet. Diese Art an Luftbefeuchter ist auch für große Räume geeignet.

Der Vorteil von einem Luftbefeuchter als Zerstäuber, ist der geringe Energieverbrauch. Der Luftbefeuchter vernebelt das Wasser mit Hilfe von Ultraschall. Die dadurch entstandenen kleinen Wassertropfen werden durch einen Ventilator an die Raumluft abgegeben.

Der Ultraschall-Luftbefeuchter arbeitet mit einem Ultraschall-Generator. Dieser erzeugt Töne mit einer Frequenz von 1,8 Megahertz. Durch diese Töne, die nicht für das menschliche Ohr hörbar sind, wird das Wasser in Schwingung versetzt. Die dabei entstehenden Tropfen sind so klein, dass sie einen feinen Nebel bilden, dieser wird an die Raumluft abgegeben.

Bei einem Verdunster wird Wasser auf einer großen Fläche, meistens innerhalb eines Kunststoffbehälters, verteilt und an einem Heizkörper befestigt. Zur Verdunstung kommt es durch die natürlichen Luftwirbel des Heizkörpers.

Wenn es notwendig ist, die Luftfeuchtigkeit um mehrere Prozent und stetig zu steigern, sind elektrische Luftbefeuchter sehr empfehlenswert. Diese Geräte helfen eine große Menge an Wasser zu verdunsten, verdampfen zu lassen oder mit Ultraschallwellen zu zerstäuben. Dies geschieht, ohne die Gefahr einer Überfeuchtung, da sie zumeist über eine eingebaute Steuerung das Raumklima regulieren.

Worauf sollte man beim Kauf eines Luftbefeuchters achten?

Beim Kauf eines Befeuchters sollte der/die Käufer/in über die verschiedenen Arten der Luftbefeuchtung aufgeklärt sein. So kann entschieden werden, welchem Zweck die feuchte Raumluft dienen soll und welche Wünsche sich daraus ergeben.

Zusätzlich zu der Art der Luftbefeuchtung sollten folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Größe des Wassertanks
  • Maximale Laufzeit
  • Lautstärke des Geräts
  • Die maximale Raumgröße
  • Art der Reinigung

Wie werden Luftbefeuchter angewendet?

Der Wasserbehälter des Luftbefeuchters, kann ganz einfach mit normalem Leitungswasser gefüllt werden. Allerdings sollte das Wasser nicht zu viel Kalk enthalten, da dieser sich im Inneren des Geräts ablagern kann und folglich zu Funktionsstörungen führen kann.

Neben Raumbefeuchtern, wie der Beurer Luftbefeuchter, bietet unser Onlineshop eine große Auswahl an Inhalationsgeräten, Rotlichtlampen und Massageartikeln, die zur Steigerung des Wohlbefindens genutzt werden können.